Jugendgemeinschaft Oyle von 1953 e.V.

 
 

Kattanek-Elf gegen Beck-Elf – 3:2 Sieg gegen den TSV Eystrup

Nachdem unsere Oyler nach 15 Minuten 0:2 im Rückstand lagen, drehten die Jungs das Spiel und gewinnen mit Glück und Geschick beim TSV Eystrup mit 3:2. MAik Holzapfel erzielte den Anschlusstreffer und Dennis Strecker markierte sowohl den Ausgleich, als auch den Führungstreffer.

Arne_Dennis_Uebergabe_BindeDennis Strecker löste in dieser Saison Arne Boswyk (10 Jahre im Amt) als Kapitän ab. Er brauchte einige Spiele, um sich in die Rolle einzuleben. In den letzten Spielen und vor allem gegen TSV Eystrup bewies er seinen Kritikern, dass er es kann!© JG Oyle„Jungs, großes Kompliment... Eine Mannschaft, die in den ersten 15 Minuten zwei Tore kassiert, liegt eigentlich schon am Boden. Aber ihr als Mannschaft seid wieder aufgestanden...“ motivierte Maik Kattanek seine Jungs in der Halbzeitpause beim Stand von 2:2.

Bitterer hätte das Spiel auch nicht anfangen können. Die Oyler fuhren hochmotiviert und siegeshungrig nach Eystrup. Doch nach 15 Minuten und zwei Stellungsfehlern stand es schon 2:0 für die Gastgeber. Die Eystruper fühlten sich scheinbar ein stückweit zu sicher und spielten fortan sehr fahrlässig. Das nutzten unseren Jungs aus, kämpften sich in die Partie und Maik Holzapfel erzielte in der 20. Minute den Anschlusstreffer. Nach einem schönen Zusammenspiel von Mirko Jaeschke und Arne Boswyk, bediente Mirko den lauernden Maik und dieser schob abgeklärt ein. Die Motivation und der Willen die frühen Gegentore auszugleichen, war nun bei jedem Oyler spürbar. Bei einem Freistoß aus 20 Metern, fasste sich Dennis Strecker ein Herz und ließ Keeper Rene Rabe keine Chance – Ausgleich. Wie bereits angeschnitten, ging es mit dem Remis in die zweite Hälfte. Das ganze Team puschte sich und die JG Oyle präsentierte sich über weite Strecken als bessere Mannschaft. Als bei einer Hereingabe der anlaufende Mirko Papenhausen regelwidrig zu Fall gebracht wurde, krönte Kapitän Dennis Strecker seine starke Leistung mit dem verwandelten Strafstoß. Mit der Führung im Rücken, ließ man sich dann aber wieder zu weit hinten rein drängen und die lange Pässe der Eystruper fanden zu oft das Ziel, doch die finalen Hereingaben waren meist zu ungenau. Die aufkommende Unruhe seitens der Hausherren ließ jeder unserer Spieler an sich abprallen. Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung kämpfte ein Oyler für den anderen und so konnten auch mit Glück und Geschick noch zwei Hochkaräter vereitelt werden. Letztlich gewinnen Interimscoach Maik Kattanek verdient gegen den ehemaligen und geschätzten Trainer Markus Beck. Ein kleiner Wehmutstropfen an diesem Tag war, dass die direkten Konkurrenten wie SV Aue Liebenau und der ASC Nienburg ebenfalls gewannen.   

Meldung vom 06.11.2018Letzte Aktualisierung: 13.11.2018


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele