Jugendgemeinschaft Oyle von 1953 e.V.

 
 

JG Oyle trennt sich von Trainer Jörg Golembiewski

In der letzten Woche trennte sich die JG Oyle nach 3,5 Jahren überraschend von Trainer Jörg Golembiewski.
Spartenleiter Martin Gaede informierte den Trainer persönlich über die Entscheidung des Spartenvorstands. Der bisherige Co-Trainer Maik Kattanek übernimmt bis auf weiteres das Amt an der Seitenlinie.

Jörg GolembiewskiJörg Golembiewski bekleidete 3,5 Jahre das Amt des Oyler Trainers.© JG OyleDiese Entscheidung kam für alle mehr oder weniger unerwartet. "Dabei geht es ausschließlich um die sportliche Situation" betont Martin Gaede. Jörg hat in den letzten Jahren tolle Arbeit geleistet und schaffte mit dem Team zweimal den Aufstieg in die Kreisliga. 

Vor dem Hintergrund, dass die JGO nach zwei direkten Wiederabstiegen den Ruf einer "Fahrstuhlmannschaft" ablegen möchte, erfolgte der, auch für Oyler Verhältnisse, ungewöhnliche Schritt. Mit Vorgängern Markus Beck und Gerd Lübbering arbeitete die JGO jeweils vier volle Jahre zusammen. Die derzeitige Tabellensituation und der Saisonverlauf ähneln denen der letzten Abstiege und das hat den Vorstand zum frühzeitigen Nachdenken und letztlichem Handeln gebracht.
Der Verein erhofft sich hierdurch neue Impulse aus der Mannschaft und das fortan mehr Siege gegen den drohenden Abstieg eingefahren werden.

Mit Maik Kattanek übernimmt der bisherige Co-Trainer vorübergehend das Traineramt. Maik wurde von dieser Entscheidung ebenso überrascht, hat sich aber nach Rücksprache mit seiner Familie entschieden, diese Herausforderung anzunehmen.

Der Verein, die Spieler, Betreuer und alle anderen Mitwirkenden möchten sich bei Jörg für seine Arbeit in den letzten 3,5 Jahren bedanken und wünschen ihm privat und sportlich alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

Meldung vom 04.11.2018Letzte Aktualisierung: 06.11.2018


« zurück


Ergebnisse

Nächste Spiele